Emile FRISCH
Eine Familiengeschichte

Seit vier Generationen bieten wir unsere Dienste für viele Anlässe an: Busvermietung mit Fahrer, Ausflüge, Touren, Stadtrundfahrten, Hochzeiten, Firmenveranstaltungen, Tagesausflüge … oder mehr.
Les origines de l’entreprise Emile Frisch : Monsieur Joseph Frisch devant un véhicule vers 1927

1927

Die Gesellschaft wurde 1927 ursprünglich von Herrn Joseph Frisch in Saeul gegründet. Später übernehmen seine Söhne Emile, Henri und François das Unternehmen und gründen Voyages Frisch Frères in Boulaide.

Création de la société Emile Frisch

1932 – 1952

Mit 10 Fahrzeugen garantieren sie die Linienverbindung Boulaide-Luxemburg, Boulaide-Wiltz-Rambrouch und bieten zahlreiche Reisen durch ganz Europa an.

1947: die Brüder trennen sich, jeder baut sein eigenes Unternehmen auf und am 20. November 1947 verlässt Emile Boulaide und gründet in Luxemburg – 20, route d’Esch die neue Gesellschaft Autocars Emile Frisch.

Zu diesem Zeitpunkt umfasst der Fuhrpark neun Fahzeuge.

Am 8. Dezember 1947 startet die Linienverbindung Kopstal-Bridel-Luxemburg.

Création de la société Emile Frisch

1954 – 1964

1954: Umzug der Büros und der Werkstatt nach Bonnevoie – 5, rue Jules Fischer.

Am 15. Dezember 1962 stirbt Emile Frisch, seine Witwe Hélène Frisch-Schmit und sein Neffe Emile Frisch übernehmen die Firma.

Premiers autocars grand luxe mis en service

1969 – 1981

1970: Gründung der Société des Anciens Etablissements Autocars Emile Frisch Sàrl.

1976: Inbetriebnahme des ersten Luxus-Reisebusses in Luxemburg mit WC, Klima- und Videoanlage und Getränkebar

Am 19. Dezember 1978 gründen Autocars Emile Frisch und 22 andere Mitglieder die Fédération Luxembourgeoise des Exploitants d’Autobus et d’Autocars.

Développement et transmission de la société à Guy et Jean-Claude Frisch

1986 – 2000

Mit dem Kauf eines Neoplan Spaceliners im Jahr 1986, ein Fahrzeug, bei dem der Fahrerplatz unter dem Passagierdeck angeordnet ist, ändert das Unternehmen den Look der Flotte hin zu klaren Linien auf weißem Fond.

1998: Ein neues Fahrzeug der Marke Kässbohrer (S316 HDS) ergänzt den Fuhrpark und bietet den Gästen noch mehr Komfort.

1999: Übergabe des Unternehmens an die Söhne Guy und Jean-Claude Frisch

Évolution des lignes de bus pour la ville de Luxembourg

2003 – 2006

2003: Inbetriebnahme von zwei Vanhool A330 für die Stadt Luxemburg.

2004 umfasst der Fuhrpark 34 Fahrzeuge. Durch eine kontinuierlich positive Geschäftsentwicklung werden die Räumlichkeiten in Bonnevoie zu eng, ein weiterer Umzug steht an.

Der Kauf von zwei Gelenkbussen für die Linie 16 stellt das Unternehmen vor neue Herausforderungen, da eine Wartung in der eigenen Werkstatt nicht mehr möglich ist.

La société Autocars Pletschette rejoint les autocars Emile Frisch pour l’exploitation d’un site commun

2009 – 2011

2009 vereinbaren Autocars Emile Frisch und Autocars Pletschette die gemeinsame Nutzung eines Standortes in Bettemburg.

Im November 2010 beauftragt das Unternehmen das Design-Büro Vidale-Gloesener mit der kompletten Überarbeitung der grafischen Linie und der Konzeption eines Logos mit hohem Wiedererkennungswert.

Die neue Grafik wird ab März 2011 angewandt.

Inauguration du nouveau site de l’entreprise

2012 – 2021

Februar 2012: Schlüsselübergabe für zwei neue ****Sterne Busse des Typs TX im Werk VANHOOL in Lier (Koningshooikt).

Am 27. April 2012 findet die Eröffnung des neuen Standortes im Beisein zahlreicher Persönlichkeiten aus dem Bereich der Personenbeförderung statt.

Gleichzeitig feiert Autocars Emile Frisch sein 85jähriges Bestehen.

In vierter Generation leiten heute Guy und Jean-Claude Frisch die Firma. Autocars Emile Frisch beschäftigt 120 Mitarbeiter und betreibt eine Flotte von 62 Fahrzeugen.